Zürcher Pfarrhaustorte

Vor zwei Wochen hatte ich Lust, mal wieder etwas zu backen – eine Arbeitskollegin meinte, ein Apfelkuchen wäre doch mal was – und meine Wahl fiel nach einigem googeln auf die Zürcher Pfarrhaustorte:  wenig Zutaten, mit frischen Äpfeln, die ohnehin gerade Saison haben , und noch dazu gar nicht schwierig in der Zubereitung. Einzig die passende Springform hatte ich nicht im Haus – und der Teig war etwas knapp bemessen für eine 30er Springform. Ich empfehle Euch für das Rezept eher eine Form mit 26cm Durchmesser. Ansonsten war’s aber einfach nur lecker, was Euch Achim und Omi bestimmt gern bestätigen. 😉 

Zutaten für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g kalte Butter
  • etwas Salz (ca. 1/2 TL)
  • 0,8 dl Wasser

Zutaten für die Füllung: 

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Zitrone
  • 2 Äpfel

Für den Belag:

  • 5 grosse Aepfel, geschält und entkernt
  • 100 g Himbeergelee

Zubereitung:
Die Springform etwas einfetten und den Backofen auf 220° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Butter in kleine Stückchen schneiden und mit den anderen Teig-Zutaten bis auf das Wasser in eine Schüssel geben und miteinander zerbröseln. Danach eine Mulde formen, das Wasser hineingiessen und die Brösel damit zu einem festen Teig vereinen. Teig in Folie wickeln und für ca. eine halbe Stunde kaltstellen.

Die Eier trennen, Eiweiss zu Eischnee schlagen und beiseite stellen. Zitronenschale abreiben und die Zitrone entsaften. Äpfel fein raffeln, sofort mit dem Zitronensaft vermischen und zusammen mit dem Eigelb, den gemahlenen Haselnüssen, dem Zucker, dem Zimt und der Zitronenschale verrühren. Den Eischnee drunter ziehen.

Die Springform mit dem Teig auskleiden und die Ränder hochziehen. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Füllung darin Verteilen und glattstreichen. 

Zürcher Pfarrhaustorte vor dem Backen

Für den Belag die Äpfel schälen, halbieren und entkernene. Mit der flachen Seite nach unten fein einschneiden. Die eingeschnittenen Apfelhälften auf der Füllung verteilen und mit gut mit dem Himbeer-Gelee einpinseln. Den Kuchen für 20 Minuten backen, kurz herausnehmen und nochmal dick mit Himbeer-Gelee einpinseln. Zum Abschluss nochmal 20 Minuten fertigbacken.

Lasst es Euch schmecken! =) 

Kommentar verfassen